Überblick über unsere Kompetenzen

Automatisierung

In der Auslegung, Analyse und Optimierung von Systemen für die Industrieautomation liegt unsere Stärke. Von der Steuersoftware bis zur Prozesskontrolle entwickeln wir Applikationen, Speziallösungen und Systemerweiterungen, sowie Anbindungen an die SPS-Schicht. Dabei reichen unsere Erfahrungen von der SPS-Programmierung bis hin zu komplexen Analyseapplikationen.

Datenerfassung

Unser Datenerfassungssystem "Data Link and Analyse" erfasst beliebig ausgewählte Prozess- und Maschinendaten. Die Applikation sammelt Prozessdaten aus SPS-Geräten, beliebigen Textfiles (bspw. aus LabView) oder anderen Datenbestände und integriert diese geordnet in ein relationales Datenbanksystem.

Visualisierung und Analyse

Maxsyma Visualisierungssysteme verwenden die erfassten Prozessdaten und erstellen detaillierte Visualisierungen. Auf Basis unserer Visualisierungskomponenten realisieren wir u.a. Dashboards und digitale Regelkarten, welche das Erkennen komplexer Zusammenhänge zwischen Prozessdaten ermöglichen.

Aktuelles von Maxsyma.

  • Bayreuth, Bayern

    27. Juli 2017

    Startschuss für das Projekt Link4Pro

    Maxsyma Entwicklungspartner in Forschungsprojekt

    Ziel des neuen Projekts Link4Pro, das von der Fraunhofer-Projektgruppe Regenerative Produktion an der Universität Bayreuth koordiniert wird, ist es, produzierende Unternehmen dabei zu unterstützen, eigene Prozesse durch Digitalisierung und Automatisierung zu optimieren. Die Bayerische Forschungsstiftung fördert dieses Vorhaben, an dem neun bayerische Industriepartner beteiligt sind, mit 995.000 Euro. Auch Maxsyma ist als Entwicklungspartner an diesem Projekt beteiligt und bringt seine langjährige Erfahrung im Bereich Digitalisierung und digitaler Datenanalyse in das Forschungsvorhaben ein. Link4Pro ist bereits das zweite Forschungsprojekt bei dem Maxsyma eine zentrale Rolle einnimmt. Die bayerische Wirtschaftsministerin Ilse Aigner war am 26. Juli 2017 nach Bayreuth gekommen, um den Förderbescheid im Gebäude der Fraunhofer-Projektgruppe zu überreichen.

    Die Maxsyma Mitarbeiter Dr. Stefan Schönig, Andreas Ermer und Ana Paula Aires im Gespräch mit Unternehmensvertretern und Staatsministerin Ilse Aigner

  • Floß, Bayern

    08. Juli 2017

    Maxsyma Sommerfest 2017

    Zahlreiche Besucher bei herrlichem Sonnenschein

    Das Maxsyma Sommerfest war wieder ein großer Erfolg. Mehr als 100 Besucher konnten strahlendem Sonnenschein einen herrlichen Abend verbringen. Wir bedanken uns bei unseren Besucherinnen und Besuchern für ein wunderschönes Fest!

  • Floß, Bayern

    07. Juni 2017

    New Release: Data Link & Analyse 2.0

    Process Data Acquisition, Visualization and Analysis

    Unser Produkt Data Link and Analyse (DLA) wurde gründlich überarbeitet und umfasst nun deutlich mehr Funktionalität. Um auch für hochfrequente Datenaufzeichnungen moderner Sensorik gerüstet zu sein, setzt DLA 2.0 nun auf eine innovative NoSQL Datenbank-Technologie. Dies erlaubt es Samples von bis zu 100 Werten pro Sekunde für bis zu 40 Messstellen zu persistieren. Unsere innovative Visualisierungstechnik auf Basis der neuesten Windows-Desktop Programmierung erlaubt eine latenzfreie Darstellung dieser Daten. Setzen Sie sich mit uns in Verbindung (Kontakt) und erwerben Sie diese kostengünstige Komplettlösung zur Datenerfassung.

    Data Link & Analyse (DLA) Version 2.0

  • Floß, Bayern

    24. Januar 2017

    Data Link & Analyse

    Ihre Prozesse immer im Blick

    Das neueste Produkt der Firma Maxsyma ist auf dem Markt: Data Link & Analyse (DLA). Datenerfassung, Visualisierung und Analyse von Prozessdaten. Benutzerdefinierbar, flexibel und aktuell. Sofortiger Einblick in Ihre Prozessdaten auf Smartphone, Tablet, Desktop oder Smartwatch. Weitere Informationen erhalten Sie auf www.dataanalyse.de

    Neuestes Produkt der Firma Maxsyma: Data Link & Analyse (DLA)

  • Weiherhammer/Floß, Bayern

    12. Januar 2017

    Maxsyma erweitert Kooperation mit BHS

    Gemeinsames Erschließen neuer Märtke

    Maxsyma ist seit kurzem IT Innovation Partner der BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH. BHS Corrugated befasst sich seit mehr als 50 Jahren mit dem Bau von Wellpappenanlagen und der Fertigung von Riffelwalzen. Dank der jahrelangen Erfahrung ist das Unternehmen mittlerweile der weltweit größte Lösungsanbieter in der Wellpappenindustrie (www.bhs-world.com)

  • Hof, Bayern

    24. November 2015

    Maxsyma beim Hochfränkischen Wirtschaftstag

    Fachvortrag durch Dipl.-Ing. (FH) Andreas Ermer

    „Digitalisierung“, „Industrie 4.0“, „Big Data“ – kaum ein Tag, an dem man nichts von diesen Schlagwörtern hört. Auch ohne die perfekte Umsetzung von Industrie 4.0 im eigenen Betrieb gibt es eine Reihe von Anwendungsszenarien, bei denen im kleinen Maßstab durch praktikable Digitalisierungslösungen u.a. Produktionsprozesse bestehender Anlagen optimiert und somit Gewinne erhöht werden können. Im Rahmen des Hochfränkischen Wirtschaftstags am 24.11.2015 in Hof stellte Andreas Ermer von Maxsyma daher Best Practices zur Redurzierung der Herstellerkosten durch Analyse industrieller Produktionsprozesse vor.

    Dipl.-Ing. (FH) Andreas Ermer beim Hochfränkischen Wirtschaftstag in Hof am 25.11.2015

Im Fokus: Industrie 4.0

Wir unterstützen Sie bei der digitalen Umsetzung ihrer Produktion

Unter dem Begriff „Industrie 4.0“ wird die vollständige informationstechnische Durchdringung der Produktion verstanden. Die voranschreitende Entwicklung von Konzepten und Systemen zur Nutzung digitaler Informationen im industriellen Umfeld eröffnet verschiedenste Möglichkeiten zur Optimierung der Informationsverarbeitung und damit zur Steigerung der Prozesseffizienz.

weiterlesen Mobile Lösungen von Maxsyma

Wissenschaftliche
Fachveröffentlichungen

  • Digital Connected Prodution: Wearable Manufacturing Information Systems
    12th OTM/IFIP International Workshop on Enterprise Integration, Interoperability and Networking, Rhodes, Greece, 2017.

    Dr. Stefan Schönig (Maxsyma) Stefan Jablonski (Uni Bayreuth), Andreas Ermer und Ana Paula Aires Silva

    A manufacturing information system is targeted for use anywhere production is taking place. Modern manufacturing information systems are generally computerized and are designed to collect and present the data which production operators need in order to plan and direct operations within the production. The application of mobile and wearable devices can support operators‘ tasks without distracting them from their core duties. In this paper, we present an approach towards a wearable manufacturing information system that is able to implement decentralized production monitoring and control and supports users in their core tasks. Building upon acquired and digitally stored production data, these devices provide different user-specific information and services when required. A practical example from corrugation industry highlights advantages of mobile devices compared to conventional centralized systems in the field of manufacturing.

  • A PLC-based Measuring System for Machine Crosslinking and Monitoring
    24th International Conference on Production Research (ICPR), Poznan, Poland, 2017.

    Thomas Küfner, Arnim Reger (Fraunhofer Institut für Prozessinnovation Bayreuth), Dr. Stefan Schönig (Maxsyma) und Rolf Steinhilper

    Rising energy costs, a green image and fulfilling of political demands are some reasons, why companies try to reduce their energy consumption. Biggest challenge is to identify potentials, derive measures and realize them. Although, measuring instruments are available in a great variety there exists no cheap and flexible system, which uses the measured line for supply and data transmission. This innovation, introduced in this paper, delivers a new possibility for post-crosslinking and smart energy monitoring. Based on current PLC technologies and modulation methods, a hardware was developed. A program handles the powerline-communication and manages the measuring. The system has sensors for alternating voltage and current and calculates frequency, power factor, active, reactive and apparent power. For visualization and further analysis, a software was established. The complete system was evaluated in a production facility. The accuracy shows a difference of 1.5 % to a reference.

  • Prozess-Monitoring und -Steuerung unter Einsatz mobiler Endgeräte
    ProductivITy, 02/2017 2, S. 38-40, 2017.

    Dr. Stefan Schönig, Andreas Ermer, Ana Paula Aires Silva (Maxsyma) und Arnim Reger (Fraunhofer Institut für Prozessinnovation Bayreuth)

    Durch Verwendung mobiler Endgeräte werden Bediener bei ihren Tätigkeiten unterstützt ohne bei der Durchführung von Kernaufgaben abgelenkt zu werden. Dafür müssen diese Geräte verschiedene, auf den Benutzer abgestimmte Informationen und Dienste bedarfsgerecht bereitstellen. Ein Praxisbeispiel aus der Wellpappenindustrie zeigt die Vorteile des Einsatzes mobiler Endgeräte im Produktionsumfeld auf.

  • Entwicklung von Energy Dashboards zur ressourcen-effizienzorientierten Fertigungsteuerung
    Tagungsband des 2. Green Factory Bavaria Kolloquiums, S. 30-38, Nürnberg, 2015.

    Andreas Ermer, Dr. Stefan Schönig

    Maxsyma präsentiert einen Ansatz zur Entwicklung von Energy Dashboards zur ressourcen-effizienzorientierten Fertigungssteuerung. Im Vortrag werden sowohl grundlegende Konzepte als auch Praxisbeispiele und erfolgreiche Umsetzungen erläutert.

  • Energie-OEE - Messbare Produktivitäts- und Energieeffizienzsteigerung in der Produktion
    Productivity Management, 21/2013 4, S. 39-42, 2013.

    Frank Kübler, Moritz Hamacher, Rolf Steinhilper (Fraunhofer Institut für Prozessinnovation Bayreuth) und Dr. Stefan Schönig (Maxsyma)

    Produzierende Unternehmen in Deutschland stehen vor der Herausforderung, ihre bestehenden Produktionsanlagen für die Zukunft fit zu machen. Neben etablierten Zielen wie der Steigerung der Anlagenproduktivität steht dabei besonders die Verbesserung der Energieeffizienz aufgrund der stark steigenden Energiebezugskosten im Fokus. Dieser Beitrag zeigt ein Vorgehen zur messdatenbasierten Analyse von Produktionsanlagen, um die nötige Transparenz zur Ableitung maßgeschneiderter Produktivitäts- und Energieeffizienzoptimierungsmaßnahmen zu schaffen.

Fachvorträge

  • Entwicklung von Energy-Dashboards
    2. Green Factory Kolloquium, 01. Oktober 2015, Nürnberg.

    Dipl.-Ing. (FH) Andreas Ermer, Dr. Stefan Schönig

    Maxsyma präsentiert einen Ansatz zur Entwicklung von Energy Dashboards zur ressourcen-effizienzorientierten Fertigungssteuerung. Im Vortrag werden sowohl grundlegende Konzepte als auch Praxisbeispiele und erfolgreiche Umsetzungen erläutert.

  • Best Practices zur Reduzierung der Herstellerkosten durch Analyse industrieller Produktionsprozesse
    Hochfränkischer Wirtschaftstag, 24. November 2015, Hof.

    Dipl.-Ing. (FH) Andreas Ermer

    „Digitalisierung“, „Industrie 4.0“, „Big Data“ – kaum ein Tag, an dem man nichts von diesen Schlagwörtern hört. Auch ohne die perfekte Umsetzung von Industrie 4.0 im eigenen Betrieb gibt es eine Reihe von Anwendungsszenarien, bei denen im kleinen Maßstab durch praktikable Digitalisierungslösungen u.a. Produktionsprozesse bestehender Anlagen optimiert und somit Gewinne erhöht werden können. Im Rahmen des Hochfränkischen Wirtschaftstags am 24.11.2015 in Hof stellte Andreas Ermer von Maxsyma daher Best Practices zur Redurzierung der Herstellerkosten durch Analyse industrieller Produktionsprozesse vor.

    Maxsyma Vortrag zum Thema "Reduzierung der Herstellerkosten durch Analyse industrieller Produktionsprozesse"

Patente

Wearables in der Produktion

Zur Realisierung dieser Ansätze finden auch Wearable Computing Systeme („Wearables“), wie Smartphones oder Smartwatches, Einsatz. Durch die Verwendung dieser mobilen Endgeräte („Smart Devices“) wird der Bediener bei seinen Tätigkeiten unterstützt ohne bei der Durchführung seiner Kernaufgaben durch zusätzlichen Aufwand abgelenkt zu werden. Dieser Aufwand kann beispielsweise in der Beschaffung von Prozess- oder Anlageninformationen bestehen oder in notwendigen Ortswechseln zwischen verschiedenen Bedienpanels. Wearables müssen dabei verschiedene, auf den jeweiligen Benutzer abgestimmte Informationen und Dienste bedarfsgerecht bereitstellen.